jungs & mädchen

Startseite » Kategorien » FreeWiki – neue Wikipedia für kritische Themen

FreeWiki – neue Wikipedia für kritische Themen

Bekanntlich ist Wikipedia als eine der wenigen verbliebenen Lexika für bestimmte politische, historische oder soziale Themen so tendentiös, daß sie im Grunde unbrauchbar ist. Erfreulicherweise beginnt sich gerade eine Alternative zu etablieren: FreeWiki.

Das Projekt ist noch in den Anfängen und Autoren, die nicht mehr – wie bei der alten Wikipedia – anonym arbeiten können, werden dringend gesucht. Vielleicht wäre das für die schwächelnde und vom Biologismus zu Tode angeödete Männerbewegung eine neue Chance.


4 Kommentare

  1. Fiete sagt:

    Da guckt man einen Tag mal nicht nach, ob es was neues bei G42 gibt und zack, isses passiert! 😉

    Schönes Ding!
    Danke für’s prompte Verlinken.

    ( Wird natürlich sofort auf Platte gesichert, da es z.Zt. sicherlich heftige Grinterhundaktivitäten der sog. Prediger – äähhhh… „Skeptiker“ – gibt und ich denen so manche Schweinerei zutraue )

  2. Solarius sagt:

    Beim Stichwort „Biologismus“ möchte ich eine Frage stellen:
    Welche nichtbiologischen Argumente kann man eigentlich bringen, wenn man mit der Tatsache konfrontiert wird, das Frauen im Durchschnitt andere Berufe ergreifen, als Männer?

    Biologisch kann man mit den Ergebnissen der Zwillingsforschung argumentieren.

    • „Welche nichtbiologischen Argumente kann man eigentlich bringen, wenn man mit der Tatsache konfrontiert wird, das Frauen im Durchschnitt andere Berufe ergreifen, als Männer? “

      Diese Diskussionen sind in der Männerbewegung über Jahre bis zur Ermüdung geführt worden, ohne daß die Biologisten auch nur entfernt die argumentative Pointe der jeweiligen Punkte der Nicht-Biologisten verstanden hätten. Im Ergebnis stehen sich die Lager nach wie vor gegenüber.

      Meine Diagnose ist, daß die Vertreter des „Im Grunde erklärt die Biologie doch alles.“-Standpunktes vor allem psychologische Gründe für ihren Standpunkt haben: Zuzugeben, daß dieser Standpunkt falsch ist, wirft sie in die Dunkelheit der intellektuellen Hilflosigkeit zurück gegenüber Frauen zurück, und das zu vermeiden, ist eine sehr starke Triebfeder.

      Von der Sache her ist das Schlachtfeld so umfangreich, daß kein Kommentar der Welt ausreicht, um das Versagen des Biologismus auf den Punkt zu bringen – zumal ich noch keinen Vertreter des „Im Grunde erklärt die Biologie doch alles.“-Standpunktes gesehen habe, der aus den verlorenen Diskussionen seiner Gesinnungsgenossen gelernt hätte.

      Insofern schlage ich vor, daß du auf meinem blog nach den Stichwörtern und Kategorien „Biologismus“ oder „Anti-Biologismus“ suchst und selbst anfängst, die Auseinandersetzung nachzuvollziehen. Du findest reichlich Material.

      Solltest du danach immer noch Interesse haben, deinen eigenen Standpunkt zu hinterfragen, kannst du dich gerne zurückmelden. Sollte das nicht der Fall sein, dann nimm es mir nicht übel, wenn ich meine knappe Zeit nicht damit verbringe, jeden Vertreter des „Im Grunde erklärt die Biologie doch alles.“-Standpunktes von seinen schweren Irrtümern zu heilen.

      Sollte dir das alles im Ergebnis zu mühsam sein, dann wende ich bitte an das blog „Alles Evolution“. Dort findest du genug Leute, die deiner Meinung sind und die bereit sind, alle anderen, die nach besseren Lösungen suchen, zu verachten, zu beleidigen und zu diskreditieren.

      Denn an all dem habe ich kein Interesse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Choose your language:

Categories

Archive

%d Bloggern gefällt das: