jungs & mädchen

Startseite » Frauen

Archiv der Kategorie: Frauen

Toxische Weiblichkeit – Response to Gillette

Es gibt immer noch Verrückte, die im Ernst glauben, daß schlechte Eigenschaften und schlechte Erfahrungen an Geschlechtergrenzen Halt machen. Stattdessen gibt es eine geschlechterspezische Konzentration für schlechte Eigenschaften und schlechte Erfahrungen, die ein bezeichnendes Licht darauf werfen, wie die Geschlechter in einer Gesellschaft miteinander leben. (mehr …)

Das weltweite Geschlechterverhältnis auf einen Blick

In London überfährt eine Frau einen alten Mann, ohne weiter anzuhalten – und sagt später aus, sie hätte es eilig gehabt. Der alte Mann stirbt später. Glücklicherweise wird die Frau von Männern gestellt, die ihre Unterordnung unter Frauen abgelegt haben und die Polizei rufen. (mehr …)

Männerangelegenheiten – heute mal politisch instrumentalisiert

Einschleim-videos, in denen Frauen plötzlich die radikale Strategie verfolgen, die Wahrheit zu sagen, sind nicht neu und das nachfolgende video setzt diese Tradition fort. Doch die Frage ist, wie glaubwürdig solche Versuche von Frauen, Männer zurückzugewinnen, sein können, solange Worten keine Taten folgen. Bevor also auf genderama mal wieder ein neues Zeitalter der Geschlechterbeziehungen eingeläutet wird, hier schnell noch ein Kommentar zu dem video. (mehr …)

Vorurteile entschlüsselt: die soziale Inkompetenz von Frauen

Vorurteile sind bekanntlich böse: Obwohl die herrschende Sozialtheorie der Intersektionalität Menschen nach Geschlecht und Hautfarbe einteilt, macht sie geltend, nicht selbst sexistisch und rassistisch zu sein, sondern diejenigen als Rassisten oder Sexisten an den sozialen Pranger stellen zu können, die das nicht tun oder sich aus humanistischer und aufklärerischer Grundintuition weigern, Gruppenrechte und Gruppenprivilegien zu akzeptieren. Was dabei ebenfalls verloren geht, ist Fähigkeit sich mit Hilfe von Vorurteilen zu orientieren. Sehen wir uns die Sache an von einem logischen Standpunkt. (mehr …)

#MenAreTrash-Argumente – und was sie wirklich lehren

Der mainstream-Maskulismus jubiliert: die Wende sei in Sicht, Frauen würden sich gegen Männerhaß wenden, das Empathie-Embargo gegen die Männer könnte womöglich abgebaut und der Feminismus von seiner einzigen bösen Komponente, der Misandrie, befreit und mit dem Rest schon ein arrangement gefunden werden. Ich bin in Bezug auf diese Art von appeasement-Politik etwas skeptischer und vermute bekanntlich, daß die Frauen schlicht um ihre Pfründe fürchten und daher lediglich Lippenbekenntnisse loslassen, die in keiner Weise ernst zu nehmen sind. Um diese These zu überprüfen, bin ich die auf genderama verlinkten Artikel und ihre Gegenargumente mal durchgegangen. Hier ist das Ergebnis. (mehr …)

Die ersten Frauen rudern zurück – MGTOW zeigt Wirkung

Via genderama wurde ich auf ein weiteres der neuerdings in Mode befindlichen „Ich liebe Männer“-Bekenntnisse aufmerksam – und klugerweise hat Arne Hoffmann dieses Mal darauf verzichtet, sich selbst dazu zu positionieren. Dieser neue Artikel ist insofern interessant, als er einen Spagat zwischen dem ungetrübten Herrschaftsanspruch der Frauen in der Gesellschaft und dem Verteilungskampf um die immer stärker versiegenden finanziellen, psychologischen und emotionalen – und selbstredend kostenfreien – Quellen männlichen support für Frauen herbeizureden versucht. (mehr …)

From Women to Men – neues Einschleimvideo via genderama

Auf genderama wurde heute ein neues – unter dem post abrufbares – Video von Frauen für Männer promoted, in dem Frauen auf einmal Verständnis für die soziale Lage der Männer, ihre gesellschaftlichen Probleme und ihre psychischen Verletzungen zeigen, die Männern durch Frauen unablässig zugefügt wurden. Und natürlich verspreche ich förmlich in Extase zu geraten, wenn ich zu der Überzeugung gelange, daß irgendwas von diesem Gesabbel auch ernst gemeint ist – sobald ich zu dieser Überzeugung gelange. Ich nenne hier einige Gründe, warum ich mich einer gewissen Skepsis nicht erwehren kann. (mehr …)