jungs & mädchen

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Krise der politischen Repräsentation' (Seite 2)

Schlagwort-Archive: Krise der politischen Repräsentation

Der tiefe Staat – Diskussion eines interessanten panels

Bei KenFM dominieren bekanntlich leider die feministischen Töne – was vermutlich darauf zurückzuführen ist, daß Ken Jebsen noch keine Zeit hatte, über das Thema gründlich nachzudenken. Umso besser ist in letzter Zeit die Auswahl seiner Interview- und Diskussionspartner in Sachen „Krise der politischen Repräsentation“ geworden. Hier hat Ken Jebsen gegenüber dem mainstream einen erheblichen Wissens- und Verständnisvorsprung. Daher lege ich jedem die folgende Diskussion ans Herz. (mehr …)

Die Logik imperialer Kriege – SWPRS rebloggt

Auf Swiss Propaganda Research gibt es einen ausgezeichneten post zur zweckrationalen Erklärung amerikanischer Kriege, in dem die Proffessoren David Sylvan und Stephen Majeski unabhängig von allen politischen Erklärungen und allein aus historischen Fakten einen Entscheidungsbaum zur Vorhersage amerikanischer Kriege abgeleitet haben – Leseempfehlung. (mehr …)

Prof. Rainer Mausfeld über die Steuerung politischer Debatten

Prof. Rainer Mausfeld ist zurück mit einem neuen Vortrag – zwar aus einer bekannten Ecke, aber mit einem neuen Thema: Friedenssicherung. Wie immer, lohnt es sich, erstmal zuzuhören und danach die Argumente selbst zu sichten. (mehr …)

Die Beschränkung des Internets auf EU-Ebene schreitet voran

Die Mächtigen in der gegenwärtigen Krise politischer Repräsentation merken, daß ihnen das Internet wirklich Probleme macht – und reagieren. Auf der anderen Seite haben sich Deinstleister etabliert, die politischen Institutionen auf Bestellung medial verwertbare Protestbewegungen zu einen beliebig vorgebbaren Thema anbieten: Erst wenn alles, was das Volk als politischer Souverän glaubt, falsch ist, gibt es für Manipulationen keine Schranken mehr.  (mehr …)

Wieder was Neues zur Manipulation der Wikipedia

Die Wikipedia hat als Lexikon inzwischen de facto eine Monopolstellung. Traditionelle und nicht fachlich spezifische Enzyklopädien wie der Brockhaus – Encyclopedia Britannica ist eine Ausnahme – sind eingegangen. Daher ist die Manipulation der Wikipedia von besonderem Gewicht.

Weitere links zum Thema:

(mehr …)

Neue Videos zur Geopolitik

Prof. Günter Buchholz hat ein ebenso scharfsinniges wie rares Puzzleteil zur Erklärung der gegenwärtigen Geopolitik ersonnen. Ursprünglich auf cuncti erschienen, stelle ich es hier in Zusammenhang mit anderen noch fehlenden Teilen der Darlegung des geopolitischen Gesamtbildes zur Verfügung. Wie immer ist auch hier der Leser gefordert, sich die Belege für die einzelnen Behauptungen selbst zu beschaffen, da sie in den Massemedien notorisch nicht verfügbar sind. (mehr …)

Die Propaganda-Matrix: Wie der CFR den geostrategischen Informationsfluss kontrolliert

Eine neue Studie beschäftigt sich mit der Gleichschaltung der Medien. Und da man bei solchen Dokumenten nie weiß, wie lange sie sich im Netz halten, habe ich sie privat gesichert und stelle sie hier noch einmal als download und im Anriß zur Verfügung. (mehr …)