jungs & mädchen

Startseite » Alltagserfahrungen

Archiv der Kategorie: Alltagserfahrungen

Wie Männer den Frauen schaden

Wenn sich der Feminismus Frauen erstmalig vorstellt, dann nimmt er gerne eine Anwaltsposition ein, während er die psychologischen Folgen, denen Frauen in einer feministischen Gesellschaft ausgesetzt sind, nur zu gerne verschweigt. (mehr …)

Vom Vater zum Samenspender

Ein erfreuliches Stück Ehrlichkeit in Sachen Männerhaß hat sich gerade in der Schweiz ereignet: (mehr …)

Der Papa-Talk zur Kinderimpfung

Aus gegebenem Anlaß …. (mehr …)

Das Diagramm des Zwangs

Im Jahr 1956 hat der deutsche Psychologe Dr. Alfred D. Biedermann auf der Suche nach Methoden, Kriegsgefangene gefügig zu machen und zu falschen Geständnissen zu bringen, das sog. Diagramm des Zwangs entwickelt, welches als Methodensammlung darauf abzielt, die Selbstachtung der Gefangenen zu brechen. Es gibt dazu erstaunliche Parallelen zwischen Männern und Frauen. (mehr …)

Wie toxisch Männer mal wieder sind

War es nicht so, daß Männer toxisch, empathielos, sozial inkompetent und angeboren unmoralisch sind? (mehr …)

Prof. Mausfeld über den Zustand der Demokratie

Mancher wird sich fragen, warum auf diesem blog zum herrschenden und durch Feminismus und Frauen geschürten Geschlechterrassismus eigentlich so oft von Aufklärung und Demokratie die Rede ist. Der Grund ist einfach: (mehr …)

Privileges – a brief and transparent discussion

Anbei ein kleines Beispiel zur korrekten Analyse der üblichen Privilegienargumentation: (mehr …)

HerChurch – auch Götter haben Geschlechter zu repräsentieren ….

… was natürlich ein Widerspruch ist. Aber wer von den Gender-Affen denkt schon nach. Schaut euch mal an, was mir durch Zufall in San Francisco über den Weg gelaufen ist. (mehr …)

Being Offended? Good, so what?

Über Hadmut Danisch habe ich heute die fulminante Antwort eines Soziologiestudenten an der Uni Köln entdeckt, die Hoffnung darauf macht, daß die Gesellschaft doch weniger weiblich i.e. normengesteuert und damit rationaler ist, als befürchtet. Darin verweist unser Recke des studentischen Widerstandsgeistes auf ein video, daß ich euch nicht vorenthalten möchte. (mehr …)

Männlich-mathematische Gewaltphantasien machen weiblich-organisches Sprechen unsichtbar

Auszug: „Denn zum einen verweist das Zahlensymbol der Null eindeutig auf das ewige Begierdeobjekt des penisbewaffneten Geschlechts, und zum anderen wird der Vagina mit der Null die absolute Wertlosigkeit, im mathematische Sinne die Nichtswertigkeit, zugeschrieben.“ (mehr …)