jungs & mädchen

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'strategische Kommunikation'

Schlagwort-Archive: strategische Kommunikation

Feministische Geschlechterhaftung

Mark E. Smith hat hier einen interessanten Artikel besprochen, den Nikolaus Zogg in der Internetpräsenz des schweizerischen Dachverbands der Männer- und Väterorganisationen veröffentlicht hat. Mein Kommentar dazu wurde lang genug, um einen eigenen post daraus zu machen.

(mehr …)

Paul Elam über kommunikative Geschlechterrollen

Letztens wurden auf diesem blog kommunikative Geschlechterrollen thematisiert. Nun hat Paul Elam ein kurzes, aber interessantes Video gemacht, daß dieses Thema implizit noch einmal aufgreift und zwar am Beispiel von Eheberatungen, bei denen er selbst als Beoachter eingeladen war. (mehr …)

Geschlechterrollen – Doktorant vs. Suzie Grime

Der Dok-to-rant hat ein interessantes video gemacht, in dem er den Videokanal von Suzie Grime begutachtet und versucht, die Falschaussagen von Modepüppchen, Kiffer und Feminist Suzie Grime aufzuklären und richtig zu stellen. Seine Aufklärungsarbeit werde ich weder analysieren, noch versuchen, sie zu wiederholen. Stattdessen benutze ich sie, um zu verdeutlichen, was es im Fall von Suzie Grime heißt, gegenüber Männern strategisch zu kommunizieren. (mehr …)

Studie zum Geschlechterdiskurs – Euphemismen, Teil 2

Dieser post setzt meine Rezension aus dem letzten post der Studie des Vienna Circle über den Geschlechter- diskurs von Johannes Meiners und Christine Bauer-Jelinek vom Februar 2015 fort. Da ich mit dem B-Teil deutlich stärker übereinstimme als mit dem A-Teil, es aber recht unwahrscheinlich ist, daß auf einmal besser gearbeitet wurde, brauchen wir ein Wort der Warnung: Offensichtlich hängen meine Meinungen über Maskulismus stark von den news auf genderama ab. Und obwohl nicht-feminist.de, only_me und gleichmaß.wordpress.com zu meiner Pflichtlektüre zählen, kann das diese Abhängigkeit offenbar nicht ausgleichen: Ich sorge selbst in völlig unzureichendem Maße für NICHT vorselektierte Informationen zu Geschlechterthemen – dafür fehlt mir einfach die Zeit. Letzteres ist einer der Gründe dafür, warum in diesem blog nur Grundsatzfragen behandelt werden, bei denen ich selbst Korrektheit und Vollständigkeit der benutzen Materialien sicherstellen kann. Es bleibt zu hoffen, daß nicht-feminist.de personelle Verstärkung erhält, um Einseitigkeiten wirksam abbauen zu können. (mehr …)