jungs & mädchen

Startseite » Humanismus

Archiv der Kategorie: Humanismus

Die Herrschaft durch Täuschung: Frauen, Feminismus und Intersektionalität

In London fand vor einigen Tagen die International Conference of Men’s Issues statt. Angesehene blogs wie ScienceFiles berichteten darüber. Das Neue an dieser Konferenz ist, daß sie dezidiert antifeministisch ist – ein Standpunkt, der in der eingefleischten Appeasement-Politik zugriffsstarker, deutschsprachiger blogs bisher verpönt war. Gleichzeitig wird die Verbindung von Feminismus und einem nur gegenüber Frauen paternalistischen Staat krisiert – eine Tatsache, auf die ich bereits vor 2 Jahren hier hingewiesen habe. Doch so sympathisch ich Antifeminismus aus humanistischer Sicht auch finde, die Debatte tifft in meinen Augen nicht den entscheidenen Punkt. Sehen wir nach, welcher das sein könnte. (mehr …)

Linksflucht – wie die Linken der Aufklärung ihre einstige politische Heimat verlassen

Gefunden über Hadmut Danisch – sehenswert. (mehr …)

Seltene Doku – „Soldatinnen Gottes“

Durch Zufall habe ich eine Doku der ARD gefunden, in der die Rolle der muslimischen Frauen in Palästina untersucht wird. (mehr …)

Metastudie: Atheisten sind klüger als Gläubige

Eine US-amerikanische Meta-Studie ist – wenig überraschend – zu dem Resultat gekommen, daß Atheisten tendentiell klüger sind als Gläubige. (mehr …)

Erster Widerstand gegen Islamisierung

Während Feministen noch öffentlich um die Sharia bitten – und selbstverständlich empfinden sie ihr Tun als zivilisatorischen Fortschritt – und darüber nachdenken, ob nicht Muslima die wahren Feministinnen sind, formiert sich in Österreich von staatlicher Seite erster Widerstand gegen die bisher dominante Ideologie des Multikulturalismus. (mehr …)

Abtreibungsverbote – ein Fall von Zwangsmutterschaft?

Wer Menschen eine Menschenwürde und damit einen Katalog von Menschenrechten zugesteht, muß sich fragen, ob er Embryonen überhaupt als Rechtssubjekte ansehen will und wie sich dieser Status des Embryons als Rechtssubjekt auf die Frage nach der Zulässigkeit der Abtreibung auswirkt. Abtreibungsdiskussionen im Alltag sind normalerweise fruchtlos, weil nicht zwischen moralischer und rechtlicher Zulässigkeit unterschieden wird: Eine Rechtsgarantie durch den Staat kommt nicht ohne eine Zumutbarkeitsprüfung dieser Regelung aus, während eine ethische Beurteilung diese Frage gar nicht erst stellt. Dieser post konzentriert sich auf die moralischen Aspekte der Abtreibung und klammert mit voller Absicht die Rechte der werdenden Väter vorerst aus. (mehr …)

Wenn Religionen Satire ertragen müssen

Gefunden über stadtmensch-chronicles: Dürfe auch für viele linke Maskulisten schwer zu ertragen sein. 😀 (mehr …)